Tagung Forschungsdaten in der Geschichtswissenschaft

07.06.2018 – 08.06.2018, Paderborn, Heinz-Nixdorf-MuseumsForum

Die Projektförderung durch Drittmittelgeber ist oft mit der Maßgabe verbunden, die gewonnenen Forschungsdaten öffentlich zugänglich zu machen. Für HistorikerInnen stellt sich dabei die keinesfalls triviale Frage: Was ist im Rahmen der Geschichtswissenschaften überhaupt unter Forschungsdaten zu verstehen?
Die Tagung möchte diese Frage aufgreifen und in einem breiteren Rahmen erörtern. In mehreren Sektionen soll dabei diskutiert werden, 1) was geschichtswissenschaftliche Forschungsdaten sind, 2) wie diese gespeichert, organisiert und nutzbar gemacht werden können, 3) wie wir hierfür gemeinsame Standards entwickeln können und 4) welche Rolle in diesem Rahmen der Datenautorschaft zukommt.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Verbindliche Anmeldungen bitte per Email bis zum 31. Mai 2018 an annette.zaloudek[at]uni-paderborn.de.

> Weitere Informationen und Programm

Die Tagung wird organisiert vom Arbeitsbereich Zeitgeschichte des Historischen Instituts der Universität Paderborn in Kooperation mit dem Center for Digital Humanities an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, dem Historischen Datenzentrum Sachsen-Anhalt (Hist-Data) der Martin-Luther-Universität Sachsen-Anhalt, der Arbeitsgemeinschaft Digitale Geschichtswissenschaft im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD), und dem Heinz-Nixdorf-MuseumsForum und wird von der Landesinitiative NFDI der Digitalen Hochschule NRW gefördert.

 


Jour Fixe FDM

Der Jour Fixe FDM richtet sich an FDM-Experten der Infrastruktureinrichtungen (Bibliotheken, Rechenzentren und Forschungsreferat/-dezernate) der Hochschulen in NRW. Als kurze, pointierte Veranstaltung bietet er ein regelmäßiges Austauschformat zu den aktuellen Entwicklungen an den Infrastruktureinrichtungen des Landes. Dabei sollen alle Bereiche des FDM umfasst werden (technisch, administrativ, organisatorisch, rechtlich, etc.). Monatlich berichten Vertreter aus verschiedenen Hochschulen über den Status Quo zu den jeweils lokalen FDM-Aktivitäten. Bei einem Kaffee findet sich dabei auch Gelegenheit für Gespräche und Diskussionen.

Bitte tragen Sie sich in die Mailingliste ein, um über kommende Veranstaltungen informiert zu werden.

Übersicht der vergangenen Veranstaltungen

 

16. Jour Fixe FDM

Mi., 6.6.18, 14-16 Uhr

Jessica Rex (Uni Konstanz): Die Informationsplattform forschungsdaten.info
Anna Maria Neubert (Uni Bielefeld): Erfahrungen aus der Praxis: Forschungsdatenmanagement in geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten

Veranstaltungsort: Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Raum SH 312 (ZIM, Schützenbahn 70, 45127 Essen)

Zur Anmeldung

 


 

Workshopreihe „Instrumente des Forschungsdatenmanagements“ für WissenschaftlerInnen

Die Heterogenität der Forschungsdaten spiegelt die Heterogenität der verschiedenen fachwissenschaftlichen Disziplinen wider. Durch die Vorstellung von konkreten fachspezifischen Instrumenten, Werkzeugen Erfahrungsberichten und Best-Practice-Beispielen bringt die Landesinitiative NFDI mit einer Workshopreihe WissenschaftlerInnen zusammen und fördert so die Diskussion und Entwicklung von Forschungsdatenmanagement in den einzelnen Fachcommunities.